Mohn-Marzipan-Donauwelle

 

Wie im Blogpost über unsere Winterwanderung angekündigt, hier mit nur  einem Jahr Verspätung (ups :-)) das Rezept für unsere Mohn-Marzipan-Welle. Wir garantieren euch, dafür lasst ihr jede „normale“ Donauwelle links liegen.

Ihr benötiget:

für die Mohn-Marzipan-Masse:
– 1 Backmischung für Mohn-Marzipan-Kuchen
– 150 ml Öl
– 5 Esslöffel Milch
– 3 Eier

für die Buttercrème:
– 100 g Crème formidable
– 250 ml Wasser
– 125 g weiche Margarine oder Butter
– 1 Esslöffel Puderzucker

1 Glas Sauerkirschen

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Den Mohn-Marzipan-Kuchen nach Packungsanleitung mit Öl statt Margarine anrühren. Eine runde (Ø 28 cm) oder eckige Kuchenform einfetten und mit der fertigen Mohn-Marzipan-Masse befüllen.
Die Sauerkirschen gut abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen. Die Form auf einem Rost auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben. Den Kuchen ca. 50 Min. backen und auf einem Rost auskühlen lassen.
Wasser, Puderzucker und Crème formidable in eine Rührschüssel geben und kurz verrühren, dann die Butter (oder Margarine) dazugeben und 3 bis 4 Minuten auf höchster Stufe mit den Schneebesen schaumig rühren.
Die Buttercrème auf den erkalteten Kuchen streichen, mit einer Gabel wellenförmig verzieren. Den Kuchen kalt stellen, bis die Crème schön fest geworden ist.
Den Beutel mit der Schokoglasur im heißen Wasserbad erwärmen, bis der Inhalt flüssig ist. Eine Ecke der Verpackung abschneiden und die Glasur rasch mit einem Pinsel auf der Buttercrème verstreichen.

Die Glasur abkühlen lassen – fertig!

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar