Backmischung für Brotzeit-Gebäcke

Backmischung für Brotzeit-Gebäcke

2,49

Enthält 7% reduzierte MwSt.
(6,78 / 1 kg)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenrezensionen)

Beschreibung

Backmischung für Brotzeit Gebäcke

Gesamtinhalt: 367 g

Backmischung: 350 g

Trockenhefe: 7 g

Glasurmischung: 10 g

Sie benötigen zusätzlich:
20 g weiche Margarine
200 ml Wasser

1. Backofen vorheizen
Backofen ca. 10 Minuten vor Ende der 60-minütigen Ruhezeit (siehe 3.) einschalten.

2. Anrühren
Backmischung, Trockenhefe, Margarine und handwarmes Wasser in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät (Knethaken) 4 Minuten auf höchster Stufe kneten. Am Schluss nach Belieben Röstzwiebeln, Speckwürfel, getrocknete Tomaten, Oliven o.Ä unterheben.

3. Ruhen lassen und weiterverarbeiten
Den Teig in einer Schüssel 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
Anschließend in 7 gleich große Stücke teilen und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche rund formen (alternativ den Teig zu Brezeln legen).
Die Teigstücke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, mit einem Tuch abdecken und ca. 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. Die Glasurmischung mit 5 EL Wasser anrühren und einige Minuten quellen lassen. Nach der Ruhezeit die Teigstücke oder Brezeln gleichmäßig damit einpinseln. Die Brötchen oder Brezeln nach Wunsch mit Reibekäse, Mohn, Sesam oder Sonnenblumenkernen bestreuen. Für Kästebrötchen: Die Teigstücke mit einem scharfen Messer oben 2cm tief einschneiden und Reibekäse in die Schnittstelle geben.

Bitte Gebrauchsanweisung für Ihren Herd beachten.

Ober-/Unterhitze: ca. 220 °C (vorgeheizt)
Backzeit:…………………….ca. 14Minuten

4.Backen
Das Blech auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben.

5.Genießen
Die Brötchen und/oder Brezeln auf dem Blech abkühlen lassen. Und dann genießen!

Weizenmehl, Speisesalz, Backtriebmittel (Dinatriumdiphosphat, Natriumhydrogencarbonat) , Malzextrakt (Gerste) , getrockneter Weizensauerteig, Kartoffelflocken, Dextrose, Malzmehl (Weizen), Enzyme.
Milchproteinkonzentrat, Säureregulator Natriumhydrogencarbonat
Durchschnittliche Nährwerte *pro 100g **
Brennwert1373 kJ (324 kcal)
Fett1,0
davon gesättigte Fettsäuren0,3
Kohlenhydrate66,7
davon Zucker2,4
Eiweiß9,9
Salz3,4

* Alle Werte unterliegen den bei Nahrungsmitteln üblichen natürlichen Schwankungen.
** 100 g der nicht zubereiteten Backmischung, ohne Hefe und Glasurmischung.

Kann Spuren von anderen Eiprodukten, Schalenfrüchten, Sesam, Lupinen und Soja enthalten.

2 Bewertungen für Backmischung für Brotzeit-Gebäcke

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Christoph Rullof

    Ein Kuchen der explosiven Art

    Es hat schon Anreiz, das neue Thema im Erdkunde-Unterricht süß und zugleich gefährlich einzustimmen. Vermutlich hat diese Kombination für so manche Ohren etwas Fragwürdiges an sich, doch richtig gehört: Die Erdkunde-Stunden der Klasse 7d gestalten sich nun einmal ganz besonders. So durfte die Klasse dem neuen Thema „Vulkanismus“ genussreich entgegenwinken.

    Nach Fotos, von der erfreuten Lehrerin geschossen, und teilweise Schüler-Selfies mit einem Kuchen in Gugelhupfform, Bewundern und Anschneiden wurde jedem ein feuriger Ausblick offenbart. Der von außen mit geschmolzener Kuvertüre noch vermeintlich harmlose Vulkan wirkte zum Krater hin deutlich eruptionsfreudiger, was ein von rot gefärbtem, festem Karamell gesäumter Krater verursachte. Der Kuchen entpuppte sich mit lavarotem Biskuit-Innenleben als ausgesprochen explosiv im wahrsten Sinne des Wortes. So wurden auch Giotto-Vulkangeröll sowie gelbrote Fondant-Lavaströme sichtbar, die aus dem mit Fondant umgebenen Krater herausquollen. Und natürlich wurde auch verkostet: Der prickelnde, mit Marzipan verfeinerte Geschmack ließ sämtliche Augen aufleuchten. Was für ein Erlebnis!

    Liebsten Dank an meine Patentante, die voller Herzblut diesen Vulkan nicht nur entworfen, sondern auch höchstpersönlich gebacken hat und somit der Klasse 7d eine explosive Erdkunde-Stunde beschert hat. Natürlich ist auch den Backschwestern für ihr fulminantes Sortiment an Backzutaten und -dekorationen zu danken. Das war eben … ein Kuchen der explosiven Art!

    Christoph Rullof, Schüler der Klasse 7d

    • Anette Klein

      Hallo Christoph,

      wow, das hört sich ja echt klasse an: ein Vulkankuchen! Und die Beschreibung erst!
      Super, wenn man eine Patentante mit so kreativen Backideen hat.

      Herzlichen Dank für deinen tollen Bericht.

      Backschwester Anette

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Michael Wilke

    Wir hatten das unverschämte Glück, diese Backmischung als eine der ersten Familien testen zu dürfen – und waren allesamt begeistert!
    Die Mischung ist wirklich kinderleicht zubereitet, doch nach dem Zusammenkneten des Teigs kommt der beste Teil: die persönliche Note. Wir entschieden uns für Speckwürfel im Teig und Käsestreusel auf dem Gebäck. Für uns eine perfekte Wahl, nur ein kleines Brötchen ließen unsere Töchter für die Oma übrig, die gerne mehr davon probiert hätte.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Ihnen auch gefallen …