Nikolausmützen – das „Goldene Plätzchen“ von SR3-Saarlandwelle

/, Kekse & Cookies, Saisonales, Weihnachtsplätzchen/Nikolausmützen – das „Goldene Plätzchen“ von SR3-Saarlandwelle

Nikolausmützen – das „Goldene Plätzchen“ von SR3-Saarlandwelle

Nikolausmützen © Dirk Guldner

Nikolausmützen © Dirk Guldner

Ihr seid noch nicht fertig mit Plätzchen backen? Und auf der Suche nach einem tollen Rezept? Da haben wir was für euch: das Siegerrezept aus dem Wettbewerb „Das Goldene Plätzchen“ von SR3-Saarlandwelle:

Nikolausmützen
Ein Rezept von Hannelore Weberskirch, Züsch

Zutaten Teig
100 g abgezogene Mandeln
100 g Puderzucker
250 g Mehl (z. B. Bliesgold-Mehl)
40 g Kakao
2 TL  Backpulver
3 Eigelb
1 Prise Salz
200 g leicht gekühlte Butter

Zutagen Füllung und Glasur
100 g weiße Schokolade
75 g Haselnussglasur
50 ml Sahne
40 g weiche Butter
2 EL Rum
75 g helle Kuchenglasur
200 g Vollmilch Kuvertüre
1 Ecke Palmin

Zubereitung
Mandeln mahlen und in eine Schüssel geben. Puderzucker, Mehl, Kakao und Backpulver mischen und darüber sieben. Eine Mulde in die Mitte drücken, Eigelb und eine Prise Salz in die Mulde geben. Die Butter in kleinen Stücken auf dem Mehlrand verteilen. Von der Mitte aus schnell zu einem glatten Teig verkneten.

Teig zu drei Zentimeter dicken Rollen formen, in Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Mit einem Messer in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden, zu Kugeln rollen und auf Bleche mit Backpapier setzen. Mit einem Kochlöffelstiel tiefe Löcher in die Kugeln drücken, weiter zehn Minuten kalt stellen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175° (Umluft 150°) auf der 2. Einschubleiste von unten 15 bis 18 Minuten backen. Auf Kuchengittern auskühlen lassen.

Für die Pralinenfüllung die weiße Schokolade und die Haselnussglasur fein und gleichmäßig zerkleinern. Die Sahne erhitzen, vom Herd nehmen  und die Schokolade und die Glasur darin schmelzen.

Die Masse solange kalt stellen, bis sie fast wieder fest ist.

Mit dem Mixer nach und nach die Butter und den Rum unterschlagen. Die Masse in eine Spritztüte mit Lochtülle Nr. 5 füllen und Tupfer in die Kugelmulden spritzen. Mindestens zwei Stunden kalt stellen und ganz fest werden lassen.

Kuvertüre grob hacken und mit Palmin im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Plätzchen zu einem Drittel in die Kuvertüre tauchen und fest werden lassen.

Tipp: Bis zum Servieren kühl aufbewahren.

Alle zehn Finalisten-Rezepte gibt es auf www.sr-online.de zum Nachbacken.

Über den Autor:

2 Comments

  1. Ursula Schulz 27. Oktober 2016 um 12:03 Uhr - Antworten

    Wie bleibt dann der Bommel Weisses?

    • Backschwester Anette 28. Oktober 2016 um 10:16 Uhr - Antworten

      Guten Morgen, Frau Schulz,

      ja, dieser Schritt fehlt in dem Rezept; er ist dem Druck der SR3-Broschüre „zum Opfer gefallen“:
      Das Plätzchen wird zunächst in dunkle Schokolade getaucht, wenn diese fest ist, die Spitze vorsichtig in weiße Kuvertüre tauchen.

      Viel Spaß beim Nachbacken

Hinterlassen Sie einen Kommentar