Gingerbread knitted cookies

Habt ihr schon mal Plätzchen gestrickt? Doofe Frage, ich weiß. Aber die Plätzchen, die ich euch heute zeigen möchte, die sehen wirklich so aus. Wunderschöne Strickmuster, glatt oder mit Zopf. Als Pulli, Handschuh und als Mütze mit Bommel. Dabei bin ich gar keine Strickliesel. Ich habe ein paar Anläufe gewagt, zuerst in der Grundschule und später im Internat, als um mich herum alle fleißig gestrickt haben, dann wieder, als die Kinder klein waren und als mein großes Kind seine Strickleidenschaft entdeckt hat. Aber so richtig ist der Funke nicht übergesprungen. Backen ist und bleibt meine Leidenschaft.

Dabei mag ich Selbstgestricktes sehr gerne und bewundere Leute, die das so richtig gut können. Es gibt etliche Frauen in meiner Timeline, die stricken, aber bei zweien bin ich von den Ergebnissen regelmäßig geflasht: von Susanne Westphal, die in einer Perfektion strickt, die mich regelmäßig staunen lässt, und von Dr. Kerstin Hoffmann, die über ihr Hobby Stricken auch bloggt.  Wobei mich in erster Linie immer doch mehr das interessiert, was die beiden beruflich Wichtiges zu sagen (bzw. zu schreiben) haben. Vielleicht abonniert ihr ja ihre Newsletter, die kann ich euch wirklich sehr ans Herz legen.

Dann gibt es da noch die liebe Sandra, die ein wundervolles Blog zum Thema Stricken schreibt, super schöne Wolle in ihrem Shop anbietet und regelmäßig Strickreisen ans Meer veranstaltet, die sich so toll anhören, dass sogar ich als Nicht-Strickerin am liebsten mitfahren würde.

Da fällt mir ein, es gibt noch eine strickende Unternehmerin, mit der ich befreundet bin: Anita Freitag-Meyer. Anita strickt seit Jahren bei der Aktion “Ein Schal fürs Leben” mit und verlost ihn dann auf dem Unternehmensblog. Auch diese Dame möchte ich euch nicht nur wegen ihrer Strickaktivitäten ans Herz legen. Anita backt nämlich auch die allerleckersten Plätzchen und lässt sich immer wieder die ausgefallensten Muster und Sorten einfallen. Und wenn sie backt, dann jetzt nicht so wie ich, ein paar für den Hausgebrauch, sondern so viele, dass sie in allen gut sortierten Lebensmittelläden (nicht nur in Deutschland) zu finden sind.

Gingerbread knitted cookies

Aber jetzt bin ich total vom Thema abgekommen. Kehren wir zurück zu den gestrickten Keksen. Die sind nämlich gar nicht mal so schwer herzustellen, wie es (hoffentlich) vielleicht aussieht.

Mit dem richtigen Teig und den passenden Moulds ist das noch nicht mal Hexerei, wobei ein bisschen Zeit und auch Geduld braucht ihr schon. Aber dafür habt ihr am Schluss auch Plätzchen zu verschenken, die nicht nur super lecker schmecken, sondern den Beschenkten sicher ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden.