Es ist wieder Zeit für „Kekskrümel und Kuchenduft“. Dabei werde ich dem Namen der Kolumne heute nur halb gerecht. Denn ich habe weder Kekse noch Kuchen für euch. Dafür duftet es aber tatsächlich ganz hervorragend und ein paar kleine Krümel bleiben am Ende auch auf dem Teller. Allerdings nur ein paar, denn die Flammkuchen die ich heute für euch dabei habe, sind einfach zu lecker um Reste übrig zu lassen.
Bei Temperaturen weit über der 30° C-Marke kommt momentan wohl fast jeder gehörig ins Schwitzen und den Meisten ist das gerade sogar schon zu viel Sommer. Ich gestehe, dass ich mit einigen Grad weniger auch vollkommen zufrieden wäre. So ganz heiße Temperaturen machen doch einfach gleich so träge.
Doch was ich ganz besonders an heißen Sommertagen liebe, sind die langen Abende auf der Terrasse. Während die Steinmauer noch die Wärme des heißen Sommertages ausstrahlt, weht ein klein wenig frischer Wind.
Frische Gartenkräuter verströmen einen wunderbaren Duft und aus der Küche dringen ebenfalls herrliche Düfte. Denn im Sommer ist bei uns an manchen Abenden Flammkuchenzeit. Mit einem ratzfatz selbstgemachten Teig und immer wieder neuen Ideen für den Belag bringen sie uns ein wenig Urlaubsfeeling auf den Teller.
Da mein Mann und ich gerade wieder in Erinnerungen an mallorquinische Finca-Urlaube schwelgen, habe ich euch eine mediterrane Flammkuchen-Variante mitgebracht: mit würzigem Serranoschinken und getrockneten Tomaten. Da kann man tatsächlich in Urlaubsstimmung kommen.

 

Flammkuchen

 

Rezept Bewerten
1 Bewertungen

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 4 El Olivenöl
  • 150 ml Wasser
  • Salz
  • 300 g Crème fraîche
  • 80 g Serranoschinken
  • 1 kleine Dose getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Optional: Gartenkräuter
  • etwas Gouda
  • für 2 Personen

Zubereitung

  • Backofen auf 160° C Umluft vorheizen
  • Mehl, Öl, Wasser und Salz werden zu einem Teig geknetet. Diesen teilt ihr in zwei bzw. drei Stücke und rollt sie zu wirklich hauchdünnen Fladen aus.
  • Getrocknete Tomaten in dünne Streifen schneiden.
  • Serranoschinken ebenfalls in Streifen schneiden.
  • Crème fraîche mit den Gewürzen und dem Zitronensaft vermischen und mit dieser Mischung die Fladen dick bestreichen.
  • Getrocknete Tomaten und Serranoschinken auf dem Fladen verteilen und etwas Gouda darüber streuen.
  • Wer mediterrane Kräuter wie Thymian oder Oregano im Garten hat, kann den Flammkuchen mit diesen Gewürzen noch verfeinern.
  • 15 Minuten backen
https://backschwestern.de/2015/07/06/kekskruemel-und-kuchenduft-sommerlicher-flammkuchen/

 

Und dann schnell sein, denn die Flammkuchen sind blitzeschnell aufgegessen.

Und sollten doch einmal Reste übrig sein: auch am nächsten Tag schmeckt der Flammkuchen noch sehr lecker: einfach kurz im Ofen aufwärmen und schon ist er wieder fein knusprig.

Die süßesten Grüße für euch
Christine

 

2-DSC_6620