Sooo lecker: Zwiebelkuchen

/, Herbst, Pizza & Herzhaftes/Sooo lecker: Zwiebelkuchen

Sooo lecker: Zwiebelkuchen

Endlich kann ich dieses Rezept bloggen. Es schlummert schon eine Weile vor sich hin, aber mal ganz ehrlich, wenn der Altweibersommer noch im Bikini draußen rumtobt, wer hat denn da Lust auf Zwiebelkuchen? Eben. Keiner.

Aber jetzt sollte das alte Weib sich langsam mal was anziehen, es ist zwar noch sonnig, aber nicht mehr so sommerlich warm wie in den letzten Wochen, und die Nächte sind schon richtig kalt. Heute hab ich daher mein Orangenbäumchen schweren Herzens vom Balkon geholt. Das Gute hat nämlich in den letzten Tagen noch mal ganz schön viele Blüten angesetzt und denen wollte ich einfach noch so viel echte Wärme gönnen wie möglich.

Aber nicht nur mein Orangenbäumchen gibt in den letzten Tagen alles, auch im Garten blüht es farbenprächtig vor sich hin.

Der Zeitpunkt ist also genau passend, um euch die Backschwestern-Version von Zwiebelkuchen vorzustellen. Er ist echt einfach zu machen (es gibt da so einen kleinen Laden, der so prima Backmischungen hat, ihr wisst schon…) und super lecker schmeckt.

Und falls ihr euch fragt, warum meiner so ein klitzekleines Bisschen verbrannt aussieht: Ich hab ihn für 2 Millisekunden unter den Grill geschoben, damit er noch leckrer aussieht und irgendwie war es wohl des Guten etwas zu viel. Also, immer schön aus dem Ofen holen, bevor der Rand verbrannt ist 🙂

Rezept Bewerten
3 Bewertungen
Zutaten
    Für den Teig:
  • 1 Backmischung für Brotzeit-Gebäcke
  • 200 g Wasser 30° C
  • 20 g weiche Margarine oder Butter
    Für die Zwiebelfüllung:
  • 800 g Zwiebeln
  • 1 EL Margarine oder Butter
  • 100 g Schinkenspeck
  • 1 geh. EL Mehl
  • 200 g Sahne
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Etwas Kümmel
  • 1/2 TL gekörnte Brühe
  • etwas Butter zum Einfetten
Zubereitung
    Der Boden
  • Die Backmischung für Brotzeit-Gebäcke mit der Trockenhefe, der Margarine und dem Wasser in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine (Knethaken) 4 Minuten auf höchster Stufe kneten.
  • Den Teig in einer Schüssel 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Die Füllung
  • Zwiebeln und Schinken würfeln und in der Butter glasig dünsten.
  • Die heiße Zwiebel-Masse in eine Schüssel füllen, das Mehl dazugeben und gut vermischen.
  • Etwas abkühlen lassen.
  • Die Sahne mit den Eiern und den Gewürzen verrühren.
  • Der Teig reicht für 2 kleine runde Bleche oder ein Backofenblech.
  • Die Bleche gut einfetten.
  • Die Glasurmischung mit 5 EL Wasser anrühren und einige Minuten quellen lassen
  • Den Teig ausrollen und das Blech bzw. die Bleche damit auslegen und den Teig am Rand ca. 2-3 cm hochziehen.
  • Die Zwiebelmasse darauf verteilen und mit der Sahne-Eier-Masse begießen.
  • Den Teigrand mit der Glasurmischung bepinseln.
  • Bei 200° C ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen lassen.
https://backschwestern.de/2018/10/24/sooo-lecker-zwiebelkuchen/

Unter der Hand wurde dieses Rezept übrigens schon gehandelt, und etliche Frevler haben es tatsächlich schon trotz sommerlicher Temperaturen zubereitet. Bisher waren alle begeistert. Wenn ihr es nachbackt und auch begeistert seid, dann erzählt uns doch davon, schickt uns ein Foto oder taggt euer Foto mit #backschwestern. Wir würden uns riesig freuen.

Liebe Grüße

 

Andrea

2018-10-24T09:34:21+00:0024.10.2018|Allgemein, Herbst, Pizza & Herzhaftes|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar