Pinacolada Curd Ananas Kokosmilch

Ich könnte euch ja jetzt was erzählen von mi­nu­ti­öser Blogplanung für die nächsten drei Jahre und ausgefeilten, stundenlang komponierten Rezepten, aber andererseits könnte ich euch auch erzählen, wie das Leben so läuft.

Da kommt Frau nach unserem Macaron Kurs nach Hause und hat 20 (in Worten: zwanzig) Eigelbe im Gepäck. Und eigentlich ist Frau Backschwester ja ganz schön müde und ko. Aber hey, 20 Eigelbe, die müssen noch verarbeitet werden. Die ersten wandern als Rührei in die Pfanne (kann man essen, muss man aber nicht haben), zwei in den Fressnapf des Hundes und dann wird gerätselt, wie Frau die restlichen auch noch sinnvoll verwerten kann. Tja, und was liegt näher als sie in einer fruchtigen Curd unterzubringen.

Da ich für die Torte des nächsten Tages Ananas aus der Dose brauche, kreiere ich mir mal ganz schnell mein eigenes Ananas-Curd-Rezept. Und komme ins Grübeln. Gestern hab ich doch ganz zufällig Kokosmilch gekauft und weißer Rum ist auch noch da. Das ergibt zusammen? Genau: Piña Colada. Und schwuppdiwupp hatte ich weitere 10 Eigelb unter und viele Gläser mit leckerer Curd.

Für euch habe ich das Rezept mit 5 Eigelb aufgeschrieben, das sind ca. 3 Gläser à 250 g.

Pinacolada Curd Ananas Kokosmilch