Eine tolle Kombi: Brownies mit rosa Pfeffer

Eine tolle Kombi: Brownies mit rosa Pfeffer

Brownies mit rosa Pfeffer

Pfeffer in Brownies? OK Chili und Schokolade ist ja schon fast ein alter Hut. Aber Pfeffer? Schmeckt absolut köstlich – sonst würde ich euch ja wohl kaum hier davon erzählen. Und eigentlich ist rosa Pfeffer streng genommen gar kein Pfeffer, zumindest nach der botanischen Einordnung. Aber genug Theorie. Ich liebe den süßlich-fruchtigen-nur leicht scharfen Geschmack, der auch Backwaren eine ganz besondere Geschmacksnote verleiht.

Wenn ihr es zum ersten Mal ausprobiert, dann tastet euch zart ran. Ich hab es mit verschiedenen Mengen probiert. Für mich dürfen es gerne 7 g Pfefferkörner im Teig sein, aber auch mit 3 g habt ihr schon ein tolles Geschmackserlebnis. Und da ich unsere (absolut himmlische und total schokoladige) Brownie-Backmischung genommen habe, standen die Brownies auch ratz-fatz auf dem Kaffeetisch.

Rezept Bewerten
Zutaten
  • 1 Backmischung für Brownies plus die Zutaten
  • 100 g geschmolzene Butter oder Margarine
  • 1 Ei
  • 125 ml Wasser
  • rosa Pfeffer nach Belieben, mind. aber 3 g
    Alternative für lockerere, nicht zu feuchte Brownies:
  • 360 g Backmischung
  • 100 g geschmolzene Butter
  • 2 Eier
  • 6 Esslöffel Wasser
Zubereitung
  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Backform nach Anleitung falten. Ja, bei uns ist die Papierbackform schon enthalten 🙂
  • Butter oder Margarine in einen Topf geben, schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  • Backmischung, geschmolzene Butter (oder Margarine), Wasser und das Ei in zwei Minuten zu einem glatten Teig verrühren.
  • Rosa Pfeffer zugeben und unterrühren
  • Den Teig in die Backform füllen und glatt streichen
  • 25 Minuten backen lassen.
  • Nach dem Backen die Backform zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stellen. Vorsichtig die Seiten der Backform lösen und die Brownies in die gewünschte Größe schneiden.
https://backschwestern.de/2016/10/06/eine-tolle-kombi-brownies-mit-rosa-pfeffer/

[/fusion_builder_column_inner]

Über den Autor:

2 Comments

  1. Peter 6. November 2016 um 18:12 Uhr - Antworten

    Danke,

    für das tolle Rezept. Brownies mit Pfeffer kenne ich auch noch nicht, klingt aber interessant. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

    LG Peter

  2. Alina 16. Oktober 2016 um 14:51 Uhr - Antworten

    Ich liebe Brownies und kenne die sonst nur im Normalzustand. Die Variante mit dem Pfeffer höre ich zum ersten mal. Es wurden bereits viele Brownie Rezepte meinerseits benutzt. Der Pfefferbrownie wird wohl demnächst probiert. Falls er schmeckt was er verspricht 😀 serviere ich ihn mal meine Gästen =) da werden die Augen machen. Ich bin gespannt .Nette Ideee Danke^^

Hinterlassen Sie einen Kommentar