Sauer-süß-köstliches Rhabarber-Trifle

/, Desserts, Resteverwertung, Sommer/Sauer-süß-köstliches Rhabarber-Trifle

Sauer-süß-köstliches Rhabarber-Trifle

Dessert Nachtisch Sommer süß-sauer

 

Wer sagt denn, dass Resteverwertung langweilig sein muss? Ich ganz sicher nicht. Denn wenn Frau Backschwester sich noch ein bisschen Mühe gibt, zufällig mehrere Reste rumstehen hat und unbändige Lust auf einen süß-sauren Nachtisch, dann kann schon mal ein köstliches Trifle herauskommen. Natürlich lohnt es sich auch, für diesen Nachtisch einen Biskuit zu backen und Mus anzurühren. Ich bestehe nicht darauf, dass ihr es aus Resten macht 🙂

Meine Freundin Heike kommentierte es mit: die leckerste Nachspeise seit Langem. Und ich hab ihr nicht widersprochen 🙂

Natürlich könnt ihr statt Rhabarber auch jedes andere säuerliche Kompott oder Mus nehmen und den Biskuit statt mit Saft mit leckeren Likörchen tränken. Limoncello beispielsweise oder Cointreau. Ich bin mir sicher, euch fällt dazu etwas ein.

 

Rezept Bewerten
2 Bewertungen
Zutaten
  • 200 g Reste von Biskuitboden
  • 100 g Rhabarber- oder Apfelsaft, wer mag kann auch einen Likör dazu nehmen
  • 1000 g Rabarbermus* oder -kompott
  • 750 g Sahne
  • 30 Löffelbiskuit
  • 10 TL Krokant
  • ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
  • *Das Mus, das beim Herstellen von Rhabarber-Sirup anfällt, ist noch saftig und schmackhaft genug für dieses Trifle.
Zubereitung
  • Den Boden der Dessertschalen etwa fingerdick mit Stücken vom Biskuitboden bedecken*. Ich hatte große Stücke von mehreren Biskuitrouladen übrig und konnte daher mit einem Ausstecher Kreise in der Größe der von mir verwendeten Weck-Gläser ausstechen.
  • Den Biskuit mit 2 - 3 EL Saft tränken oder mit einer alkoholischen Alternative.
  • Auf den Biskuit ca. 100 g Mus auftragen.
  • Auf das Mus 3 Löffelbiskuits legen.
  • Auf die Löffelbiskuits kommt die Sahne.
  • Und auf die Sahne einen Teelöffel Krokant streuen.
  • *Alternativ könnt ihr natürlich auch alles zusammen in einer großen Schüssel anrichten.
https://backschwestern.de/2017/06/20/rhabarber-trifle/

Und wenn euch diese Mischung aus sauer-süß-knusprig nicht umhaut, dann dann dann…

…dann poste ich demnächst wieder ein Rezept mit gaaanz viel Schokolade. Ohne so viel gesundes Obst 🙂

Liebe Grüße, und wenn ihr es nachmacht, schreibt uns doch, wie es euch geschmeckt hat.

 

Backschwester Andrea

2018-06-03T13:17:03+00:0020.06.2017|Allgemein, Desserts, Resteverwertung, Sommer|

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. Heike Peter-Suck 20. Juni 2017 um 8:11 Uhr - Antworten

    Wen das Dessert nicht umhaut, der hat auch keine Schokolade verdient?.
    Es ist wirklich das leckerste Dessert, das ich seit langem gegessen habe…Und zufällig habe ich seit gestern Rhabarber daheim…
    Ganz liebe Grüße und danke für dieses Rezept

Hinterlassen Sie einen Kommentar