Blogparade: Nixentorte von Heike Müller

Blogparade: Nixentorte von Heike Müller

Sealife Motivtorte Blogparade Meer

Die Torte von Heike Müller ist auch wieder eine ganz besondere Torte. Zwei Nixen die sich auf einer azurblauen Torte räkeln. Wer jemals selbst versucht hat, aus Fondant eine realistische Figur zu erschaffen, der hat eine Ahnung davon, was für eine Meisterleistung diese beiden Schönheiten sind. Harmonisch vom Körperbau, perfekte Proportionen und wunderschöne Gesichter. Ich war spontan verliebt in die beiden Mädels. Und dann die Nixenschwänze. Wunderschön ausgearbeitet und schillernd in den schönsten Grüntönen.

Und so eine Torte soll angeschnitten werden??? Für mich, die keine Motivtortenkünstlerin ist, ist es immer unfassbar, wie man solche Schönheiten zerstören kann. Aber auf der anderen Seite, wie sollte man sonst an die inneren Werte dieser Torte kommen, die sich auch unglaublich köstlich anhören.

Was für eine Arbeit in dieser Torte steckt, innen und außen.

Im Folgenden hat euch Heike ihre Rezept aufgeschrieben. Da läuft einem doch das Wasser im Munde zusammen. Ach ja, achtet doch bitte auch auf die Akkuratesse der einzelnen Lagen der Torte. Unglaublich.

Ach ja, Heike hat mir versichert, dass die beiden Nixen entkommen konnten und nun ein nettes Plätzchen gefunden haben.

 

Rezept Bewerten
6 Bewertungen
Zutaten
    Zartbitterganache
  • 200 g Sahne
  • 300 g grob gebrochene Zartbitterschokolade
    Molly cake Boden (22er Form)
  • 3 Eier
  • 250 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Sahne (30% Fett)
  • 1 TL Vanilleextrakt
    Eierlikörboden (22er Form)
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 240 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 1/8l (125 ml) Öl
  • 1/4 l (250 ml) Haselnusseierlikör
  • 280 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
    Himbeer-Mascarpone-Creme
  • 300-400 g Himbeeren (frisch oder tiefgefroren)
  • 1 Becher Himbeerjoghurt (ca. 125 g)
  • 1 Päckchen Sofortgelatine
  • ev. nach Geschmack etwas Zucker zum Süßen
  • 250 g Mascarpone
  • 3 Becher Sahne à 200 g
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Puderzucker nach Gusto
    Weiße Schokoladenfüllung
  • 2 Becher ungesüßte Sahne
  • eine gute Handvoll weißer Raspelschokolade
  • Kokos-Knusperschnitten oder etwas ähnliches
    Tränke und Aufstrich
  • etwas mit Himbeersirup in Wasser
  • etwas Himbeerlikör
  • ½ Glas Himbeermarmelade (ohne Stückchen!)
Zubereitung
    Am Vorabend: Zartbitterganache
  • Auch wenn ihr die Ganache erst ganz am Schluß benötigt, hergestellt wird sie perfekterweise immer am Vortag.
  • Dazu die Sahne aufkochen und über die in Stückchen gebrochene Zartbitterschokolade geben. Die Schüssel mit der Sahne-/Schokoladenmischung stellt ihr über ein Wasserbad und wartet 5 Minuten bis alles geschmolzen ist.
  • Dann erst mit einem Schneebesen verrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  • Die Masse über Nacht stehen lassen (bei kühler Zimmertemperatur).
  • Die Konsistenz sollte „nutellaartig“ sein, dann ist sie perfekt zum Einstreichen.
    Jetzt geht es ans Backen. Ich liebe Torten mit 2 verschiedenen Böden und 2 verschiedenen Füllungen.
    Molly Cake
  • Die Eier und den Zucker gute 15 Min. in der Küchenmaschine mit Vollgas rühren lassen.
  • In der Zwischenzeit Mehl und Backpulver mischen und die Sahne steif schlagen.
  • Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Das Mehl sorgfältig unter die Ei-/Zuckermasse unterrühren und das Vanilleextrakt zugeben.
  • Die geschlagene Sahne vorsichtig unter den Teig heben.
  • Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.
  • Ca. 45-50 Min. auf mittlerer Schiene backen (Stäbchenprobe).
  • Abkühlen lassen und nach dem Abkühlen zwei Mal durchschneiden.
    Eierlikörboden
  • Eier, Salz, Zucker und Bourbonvanillezucker gute 20 Min. auf hoher Stufe aufschlagen (es wird sehr voluminös, hell und cremig).
  • Den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Küchenmaschine auf niedrige Drehzahl einstellen und Öl und Haselnusseierlikör langsam dazu dosieren.
  • Mehl und Backpulver mischen.
  • Mehl unterheben bis keine Mehlnester mehr da sind.
  • Wie beim vorherigen Boden den Teig in die vorbereitete Form geben und ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe).
  • Abkühlen lassen und nach dem Abkühlen und je nach Höhe 4 – 5 Mal durchschneiden, so dass die Böden eurer beiden Kuchen ungefähr die gleiche Höhe haben.
  • Je nachdem wie hoch ihr die Torte macht, können ein paar Böden übrig bleiben.
  • Aus einem Boden hab ich mir Streifen geschnitten, um am Rand die Füllung zu isolieren.
    Himbeerfüllung:
  • Die Himbeeren aufkochen und anschließend durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen.
  • Nach dem Erkalten einen Becher Himbeerjoghurt unterrühren.
  • Die Masse im Mixer mit der Sofortgelatine auf hoher Stufe mixen. Die Gelatine ist ausreichend für 500ml. (Nimmt man mehr Frucht und/oder Joghurt, die Gelatinemenge einfach anpassen.)
  • Süßen je nach Gusto.
  • Mascarpone glatt rühren und mit der Himbeerjoghurtmasse vermengen.
  • Die Sahne mit Sahnesteif sehr steif schlagen und die Himbeerjoghurtmascarpone unterheben.
  • Süßen mit Puderzucker nach Gusto.
  • Wenn gewünscht, kann man zusätzlich noch ein paar Himbeeren in die Füllung tun.
    Weiße Schoko-Knuspersahne:
  • Die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen, die weißen Schokoraspel unterheben und die Knusperwaffelstücke zufügen.
    Tränke
  • Die Tortenböden müssen nicht unbedingt getränkt werden, die Böden sind auch so sehr saftig, aber es gibt noch mal einen extra fruchtigen Effekt. Für die Tränke Himbeersirup mit etwas Wasser anrühren und mit Himbeerlikör mischen, oder eine Tränke eurer Wahl herstellen.
    Zusammensetzen der Torte
  • Den 1. Boden auf ein Cakebord oder eine Tortenplatte legen und mit der Tränke benetzen.
  • Die Himbeermarmelade auf dem Boden verstreichen.
  • Dies bitte bei allen Böden wiederholen.
  • Nun wird der Tortenring darum gelegt und am Rand vorbei die Kuchenstreifen.
  • Auf dem Boden nach Wunschfüllhöhe von der Himbeer-Mascarponefüllung aufstreichen und mit dem nächsten Tortenboden bedecken.
  • Im Wechsel dann die Böden von Molly Cake und Eierlikörkuchen auflegen und tränken, mit Marmelade einstreichen, den Kuchenstreifen umlegen, Himbeer-Mascarponefüllung drauf und wieder von vorne beginnen bis ihr die Torte zusammengesetzt habt. Als mittlere Füllung habe ich die weiße Schokosahne genommen.
  • Der letzte Boden wird nur aufgelegt und nicht getränkt.
  • Die Torte abdecken und mind. 5 -6 Stunden (noch besser über Nacht) kalt stellen.
  • Wenn alles gut durchgekühlt und stabil in der Form ist, den Ring lösen und eine Schicht Zartbitterganache auftragen.
  • Wieder kühlen und die 2. Schicht Zartbitterganache sehr glatt auftragen und mit Japanspachtel glatt abziehen.
  • Nochmal kurz kühlen.
  • Je nach Geschmack Marzipan oder Fondant ausrollen und die Torte damit einkleiden.
  • Ich habe meine mit Airbrush blau/weiß schattiert und mit selbstgemachten Muscheln/Gräser und Nixen ausdekoriert Den Sand hab ich aus geschredderten Butterkeksen gefertigt.
    Rezept: Heike Müller
  • veröffentlicht auf
https://backschwestern.de/2018/07/11/nusseierlikoertorte-mit-himbeer-mascarpone-schokosahne-fuellung/

Ich hoffe, Torte und Rezept gefallen euch. Viel Spaß beim Nachbacken!

 

 

 

 

 

 

 

 

Heike Müller

 

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar