Faasekiechelcher

Faasekiechelcher

Wie versprochen veröffentlichen wir auch noch ein Rezept für waschechte saarländische Faasekiechelcher. Das Rezept wurde uns freundlicherweise von Liane Faust zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Faasekieckelcher

Foto: Liane Faust

Zutaten:

1 kg Mehl Typ 505
1/4 – 1/2 l Milch
40 g Hefe oder Seitenbacher Hefe für 1 kg Mehl
150 g Margarine
150 g Zucker
2 Eier
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 Eiweiß
Puderzucker

Zubereitung:

Hefe mit 100 ml handwarmem Wasser und 1 TL Zucker anrühren. Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Vertiefung eindrücken und die Hefe reingeben. 10 Min. gehen lassen. Zucker, sehr weiche, fast flüssige Margarine, leicht verquirlte Eier, das Eigelb und die Prise Salz zugeben. Den Teig verkneten, wobei handwarme Milch nach Bedarf zugegeben wird.

Der Teig sollte weich, aber nicht zu weich sein und sich vom Schüsselrand lösen und einen Kloß formen. Die Schüssel mit einem unter warmem Wasser angefeuchteten Tuch abdecken und den Teig mindestens 1 1/2 Stunden gehen lassen. Bei Hefeteig ist die Raumtemperatur eigentlich unwichtig, aber er verträgt keine Zugluft!
Teig noch mal gut durchkneten und ausrollen bis er ca. 1/2 cm dick ist. Wenn der Teig etwas klebt, die Tischplatte mit Mehl bestäuben. Auf eine Hälfte der ausgerollten Fläche kleine Häufchen Marmelade geben. Es eignet sich gut Ladwerch (Zwetschenmarmelade). Die Marmelade sollte nicht zu flüssig sein, sonst platzen die Kiechelcher auf. Auch zwischen den Häufchen etwas Platz lassen.

Jetzt die zweite Hälfte darüber klappen und mit einem dünnwandigen Glas die Faasekiechelcher ausstechen. Zur Seite legen und noch gut 1/2 Stunde gehen lassen.

Den Restteig wieder ausrollen usw. usf. Was dann noch an Teig übrig bleibt, daraus werden „Ungefüllte“ gemacht: Ein kleines Stück Teig zwischen den Händen rollen, bis eine Schlange entstanden ist. Diese wird einmal durchgeschlungen, so wie ein Knoten, und zum Gehen zur Seite gelegt.

Falls die Gefüllten beim Gehen aufplatzen, leicht andrücken und die Naht mit einer Mischung aus dem Eiweiß
verrührt mit 1 Löffel Puderzucker gut einpinseln.

Die Fritteuse mit frischem Fett füllen und auf höchster Stufe anheizen. Nun werden die Faasekiechelcher in den Frittierkorb gelegt, der bei geöffnetem Deckel abgesenkt wird. Sie schwimmen dann auf dem Fett. Wenn eine Seite schön braun ist mit einem Holzlöffel leicht antippen, die Kiechelcher drehen sich dann um und backen auf der anderen Seite. Wenn sie fertig sind, in eine Seihschüssel legen und das überschüssige Fett abtropfen lassen.
Abkühlen lassen und nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit und alleh hopp!

2017-08-21T16:09:55+00:0028.02.2014|Eure Rezepte, Fasching - Karneval, Hefeteig, Saisonales|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar