Black Currant Cassis Kuchen Hefekuchen

 

“Black Currant Kuchen”. Ich hätte ihn auch “Gâteau au Cassis” nennen können, das klingt doch beides spannender als “schwarzer Johannisbeerkuchen”, nicht wahr.

Für die englische Bezeichnung habe ich mich entschieden, weil es auch ein englisches Rezept ist. Auf der Suche nach einem schönen Rezept, für meine teuer auf dem Markt erstandenen schwarzen Johannisbeeren (1 kg = 12 Euro), bin ich nicht in meinen deutschen und französischen Backbüchern fündig geworden, sondern  in meinen englischen. Kuchen aus schwarzen Johannisbeeren scheint dort viel verbreiteter zu sein als bei uns. Und ich musste mich erst mal entscheiden welchen ich nehme. U.a. hätte noch eine Biskuitrolle mit Lakritz und schwarzen Johannisbeeren zur Wahl gestanden, aber das wäre dann vielleicht doch zu britisch gewesen :-)-

 

Black Currant Cassis Kuchen Hefekuchen

Dieses Rezept stammt aus: Great British Bakes. Wie bei allen Rezepten in diesem Buch erzählt Mary-Anne Boermans eine kleine Geschichte dazu: Üblicherweise wurden die Rezepte nach der Hausherrin benannt, als Beispiel: “Lady Frances Sanderson’s Cake” Dieses Rezept von 1685 war einfach nur mit Cake überschrieben. Wäre es neueren Datums hätte sie es wohl überblättert schreibt sie, aber da zu dieser Zeit Schreibutensilien rar und teuer waren, wurde sie neugierig. Und so wollte sie herausfinden, ob dieses Rezept es wirklich wert war, aufgeschrieben zu werden. Und 3 x dürft ihr raten, zu welchem Ergebnis sie gekommen ist.

Richtig, sie mochte es und ich mochte es. The Cake ist wirklich ein äußerst schmackhafter Kuchen, der es verdient hat, durch die Jahrhunderte weiterverbreitet zu werden.

Black Currant Cassis Kuchen Hefekuchen