Donauwellen-Kuchen

Donauwellen-Kuchen

 

Donauwellen-Kuchen

Donauwellen-Kuchen

Ihr habt nach dem Rezept  für den absolut genialen Donauwellen-Kuchen unserer Kollegin Rosi Franken gefragt. Hier ist es:

Einen Rührteig herstellen aus:
250 g Butter
250 g Zucker
6 Eier
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
etwas Butter-Vanillegeschmack

Die Hälfte des Teiges in eine gefettete runde Backform streichen. (Für einen  viereckigen Donauwellen-Kuchen – großes eckiges Backblech – sollte die 1 1/2 fache Menge des Rührteiges hergestellt werden.) Die andere Hälfte des Teiges mit 2 EL ungesüßtem Kakao vermischen und über die helle Teigmasse geben.

Das Ganze mit abgetropften Sauerkirschen belegen.

Backzeit: Bei 190 °C ca. 30 – 35 Minuten.

Den Kuchen auskühlen lassen, danach eine Creme* über den gebackenen Kuchen geben und diese mit einer Schokoglasur übergießen. Nach Wunsch verzieren.

* Bei diesem Donauwellen-Kuchen ist es eine Puddingcreme:
1 Päckchen Vanillepudding kochen und abkühlen lassen. 200 g Butter mit etwas Butter-Vanillegeschmack schaumig rühren. Den Pudding (ohne Haut) löffelweise darunter rühren. Die Creme weiter verarbeiten (s. oben).

Gutes Gelingen![/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

2017-05-21T00:29:54+00:0007.03.2014|Allgemeines, Kuchen & Torten|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar