Ab und zu nehme ich mir das Backbuch von meiner Mama vor (Jahrgang 1939, also meine Mama, nicht das Backbuch) und backe Rezepte nach, die mich interessieren. Ihr Brioche Rezept habe ich euch ja schon vorgestellt. Und heute ist ihr Baumkuchen Rezept dran. Und klar, dass man bei Rezepten von Müttern immer ein bisschen nachfragen muss, denn nur mit ihrer Beschreibung alleine, hätte es nicht funktioniert.

Mamas Rezept

 

Rezept Bewerten
2 Bewertungen

Zutaten

    Für den Teig:
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 4 Eigelb und 4 Eiweiß
  • 2 EL Rum
  • 150 g Mehl
  • 100 g Gustin (Speisestärke)
  • 3 gestrichene TL Backpulver
    Überzug:
  • 60 g Zucker
  • 60 g Wasser
  • 200 g gehackte Kuvertüre in der gewünschten Farbe/Geschmacksrichtung für den Überzug
  • 50 g Kuvertüre zur Deko

Zubereitung

    Die Teigbereitung:
  • Die Butter schaumig rühren
  • Zucker mit Vanillezucker mischen und langsam unterrühren bis der Zucker gelöst ist
  • Zuerst die ganze Eier stückweise dazu geben, dann die Eigelb stückweise dazu geben. Und bitte lasst euch Zeit, jedes Ei sollte sorgfältig von der Masse aufgenommen sein, bevor das nächste untergemischt wird.
  • Den Rum dazugeben
  • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Gustin mischen und ganz vorsichtig unterrühren
  • Die Eiweße zu Schnee schlagen und ebenfalls vorsichtig unterheben.
    Der Backvorgang:
  • Den Grill am Backofen auf 200 Grad stellen
  • Eine 26 cm Springform mit Backpapier auslegen
  • Auf das Backpapier 2 EL Teig geben und verstreichen
  • 1 - 2 Minuten unter den Grill stellen. Wenn die Schicht leicht braun ist schnell herausnehmen.
  • Der Teig ist schneller verbrannt als ihr hoppla sagen könnt
  • Nun die nächste Lage aufbringen. Dazu auch wieder 2 EL in die Form geben und verstreichen. Das klappt recht gut, weil der Teig durch die Hitze der unteren Schicht recht flüssig wird.
  • Wieder ab in den Ofen für 1 - 2 Minuten.
  • Die Schritte 5 und 6 solange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Bei mir waren es 13 Lagen.
  • Abkühlen lassen und überziehen.
    Der Überzug:
  • Zucker und Wasser solange kochen bis der Zucker aufgelöst ist. Die Kuvertüre klein hacken und in der heißen Lösung glatt ziehen und den Baumkuchen sofort damit bestreichen.
  • Soll der Kuchen noch ein Muster bekommen eine weitere Kuvertüre schmelzen, in einen kleinen Dressierbeutel füllen und ein Muster aufbringen
https://backschwestern.de/2015/06/29/rezepte-von-meiner-mama-baumkuchen/

 

Baumkuchen

 

Baumkuchen

 

Baumkuchen

2015-06-07_0007

Ja, der Baumkuchen ist schon ein bisschen aufwändig und braucht Zeit, aber die Zubereitung macht wirklich Spaß, ist nicht schwierig und das Ergebnis schmeckt großartig. Probiert es doch mal aus und erzählt mir, wie es geklappt hat.