Herrlich fruchtig: Tarte aux Mirabelles

/, regionale Spezialitäten, Tartes und Pies/Herrlich fruchtig: Tarte aux Mirabelles

Herrlich fruchtig: Tarte aux Mirabelles

Mirabellen Rezept

 

Egal ob Handy oder Lebensmittel. China ist Hauptlieferant für so viele alltägliche Dinge. Hättet ihr gewusst, dass der mit Abstand größte Tomatenlieferant auch China ist? Also, wenn ihr Dosentomaten auf eure Pizza tut oder eure Kids Ketchup auf die Nudeln. Die Chance, dass die Tomaten dafür aus China kommen, ist recht groß.

Aber heute soll es ja um Mirabellen gehen. Und jetzt ratet mal wo 70 % der weltweiten Produktion geerntet wird. China? Nein falsch. In Frankreich und um ganz korrekt zu sein, in Lothringen. Also ziemlich genau vor der Backschwestern Haustür, oder fast. Jedenfalls nicht mehr als 30 Minuten Fahrt entfernt. Dann kommt ihr in das wunderschöne Departement Lorraine mit seinen 250.000 Mirabellenbäumen, von denen ein Großteil noch von Hand geerntet wird. Leider habe ich nur ein französisches Video gefunden, aber die schönen Bilder haben ja auch etwas für sich.

Auf alle Fälle hat mir die liebe Andrea Dumont von der herrlichen Marmeladenmanufaktur: Fruchteria  einen kleinen Teil ihrer Beute abgegeben. Sie kocht herrliche Marmelade daraus und ich, ich habe mich an einer Tarte versucht. Und wisst ihr was der einzige Nachteil von Tarte gegenüber Marmelade ist. Sie ist so schnell gegessen. Ganz ernsthaft. Ein Grund warum ich so gerne Marmelade koche und zu „geizig“ bin, Früchte auf oder in Kuchen zu packen, ist genau aus diesem Grund. Aber diese tollen Früchtchen sind dennoch auf die Tarte gewandert.

Und hier kommt es nun. Mein diesjähriges Rezept für „Tarte aux mirabelles“.

Mirabellen Tarte Kuchen

Rezept Bewerten
15 Bewertungen
Zutaten
    Für den Tarteboden:
  • 230 g Mehl + etwas zum Bestäuben
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 230 g Butter
  • 110 ml Eiswasser
  • 1 Spritzer Zitronensaft
    Für den Belag
  • 500 g Mirabellen gewaschen und entsteint
  • 55 g Butter
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
    Sonstiges:
  • Teigrolle
  • Klarsichtfolie
  • 1 Tarteform mit 30 cm Durchmesser
  • Erbsen zum Blindbacken
  • Backpapier
Zubereitung
  • Die Wartezeiten während der Teig kühlt oder vorbäckt könnt ihr gut zum waschen und entsteinen der Mirabellen nutzen.
    Zubereitung Tarteboden:
  • Den Zucker und das Salz unter das Mehl mischen.
  • Die Butter in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Die Butter sollte nicht zu kalt, sondern gerade so gut zu verarbeiten sein.
  • De Butterwürfel unter das Mehl mischen, so dass alle Würfel gut mit Mehl runderhum bedeckt sind.
  • Nun jeden! Würfel zwischen Daumen und Zeigefinger flach drücken. Nochmals gut mit Mehl bedecken.
  • Dann das eiskalte Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft hinzufügen und mit einem Holzlöffel gut verteilen. Und bitte kein Wasser nachgießen, der Teig wirkt zwar noch etwas trocken und vielleicht ist noch nicht alles benetzt, aber das wird.
  • Nun den Teig an den Rändern der Schüssel mit dem Daumenballen flach drücken. Nach und nach sollte sich jetzt ein Teig formen.
  • Diesen aus der Rührschüssel nehmen, und auf einer bemehlten Platte zu einem Rechteck ausrollen. Ca 30 x 40 cm.
  • Diesen Teig nun wie einen Brief falten und dann noch mal über die lange Seite, so dass ihr nun einen quadratischen Teig vor euch liegen habt.
  • Legt diesen nun für 15 Minuten zum Abkühlen in den Kühlschrank.
  • Danach zu einem Kreis ausrollen der ein gutes Stück größer ist als der Durchmesser eurer Form.
  • Den Teig in die Form legen. Am Besten den Teig dazu auf die Teigrolle aufrollen und über der Form wieder entrollen.
  • Vorsichtig den Teig an den Rändern andrücken. Den überstehenden Teil abschneiden, dabei aber ruhig 1 cm zugeben, beim Backen schrumpft der Teig noch etwas.
  • Nochmal für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Mit einer Gabel in den Teig stechen, auch an den Rändern, so kann Hitze und Dampf entweichen und euer Teig wirft keine unschönen Blasen und wird knusprig statt datschig.
  • Nun den Teig mit Backpapier abdecken und das Material zum Blindbacken (Erbsen, Linsen, Reis oder was auch immer ihr dazu benutzt) darauf geben und für 10 min zum Backen in den Ofen geben.
  • Danach herausnehmen, Backpapier und Erbsen entfernen und nochmals plus/minus 10 Minuten backen.
  • Wenn der Teig goldgelb ist die Form aus dem Ofen nehmen.
    Die Füllung:
  • Den vorgebackenen Tarteboden mit den entsteinten Mirabellen belegen.
  • Die Butter in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle schmelzen lassen.
  • Die Eier aufschlagen und zusammen mit dem Zucker in einem Topf erhitzen. Dabei kräftig rühren.
  • Wenn der Zucker gelöst ist, die Butter untermischen, weiter erhitzen bis die Flüssigkeit etwas angedickt ist.
  • Die Masse gleichmäßig über den Mirabellen verteilen.
  • Ab in den Ofen und 20 Minuten backen lassen.
https://backschwestern.de/2017/08/28/tarte-aux-mirabelles/

Mirabellen Tarte Kuchen

Viel Spaß beim Genießen

 

Backschwester Andrea

2017-08-28T22:51:56+00:0028.08.2017|Allgemein, regionale Spezialitäten, Tartes und Pies|

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. charlotte von widdern 6. September 2018 um 15:20 Uhr - Antworten

    sehr köstlich, wirklich!
    ich hatte 1/3 weniger zucker für die masse genommen, finde nun, die hälfte zucker reichte auch.
    tipp: abgeriebene schale und saft von 2 kleinen biozitronen einrühren, wenn zucker und butter schön cremig sind.
    ucn gerne mehr frücht eund dicht belegen 🙂 grüße charlotte

Hinterlassen Sie einen Kommentar