Es gibt wieder Rhabarber – Zeit für ein Crumble

/, Backen rund um den Globus, Saisonales/Es gibt wieder Rhabarber – Zeit für ein Crumble

Es gibt wieder Rhabarber – Zeit für ein Crumble

© sarsmis - Fotolia.com

© sarsmis – Fotolia.com

Rhabarber-Crumble
(für etwa 6 Personen)

1 kg
  Rhabarber
4 EL  Orangensaft
1 P  Vanillezucker
evtl. etwas  Zucker
1 EL  Vanillepuddingpulver

Für die Streusel:
175 g
  brauner Zucker
100 g  Mehl Bliesgold
75 g  Haferflocken
½ TL  Zimt
1 Prise  Salz
125 g  weiche Butter

Zubereitung:
Den Rhabarber putzen und in 1 cm lange Stücke schneiden. Mit dem Saft, dem Vanillezucker und evtl. zusätzlichem Zucker je nach Geschmack 3 Minuten in einem Topf dünsten und etwas abtropfen lassen. Mit dem Puddingpulver bestäuben und auf dem Boden einer feuerfesten Form verteilen.

Für die Streusel braunen Zucker, Mehl, Haferflocken und Zimt in einer Schüssel vermischen. So viel Butter unterkneten, dass sich Streusel verschiedener Größe bilden und diese auf der Rhabarbermasse verteilen.

Bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) gut 30 Minuten backen, bis der Crumble eine goldbraune Farbe hat.

Schmeckt lauwarm am besten, z. B. mit einer Kugel Vanilleeis. Also: Bei uns reicht dieser leckere Crumble nie für 6 Personen ;-)) Und welche Tipps zum Backen mit Rharbarber habt ihr?

2018-11-20T11:15:49+00:0020.04.2012|Allgemeines, Backen rund um den Globus, Saisonales|

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar