In einem der letzten Blogposts haben wir euch das Backbuch: “Geliebte Torten” aus dem Landwirtschaftsverlag Münster vorgestellt und euch darum gebeten euch ein Rezept auszusuchen, das wir nachbacken sollen. Es war ein Kopf an Kopf Rennen, aber wahrscheinlich weil im Moment Erdbeer Zeit ist, hat sich die “Erdbeer-Karamell-Torte” durchgesetzt.  Hier nun also das Rezept von Sabine Vogt.

© Landwirtschaftliches Wochenblatt Westfalen-Lippe

© Landwirtschaftliches Wochenblatt Westfalen-Lippe

Eins möchte ich noch vorweg schicken. Selten habe ich ein Rezept gefunden, dass super einfaches Backen mit größtmöglichem Effekt so wunderbar verbindet. Also, los geht’s:

 

Ihr benötigt:

Für den Boden:

  • 200 g Vollkornbutterkekse
  • 100 g Butter

 

Für die Füllung:

  • 500 g Quark
  • 500 g Erdbeeren
  • 500 ml Cremefine Vanilla
  • 100 g Zucker

Für den Guss:

  • 50 ml Cremefine (zum kochen)
  • 75 g weiche Karamellbonbons
  • 25 g Mandelblättchen

 

Die Kekse fein zerkrümeln. Ich nehme dazu einen Mörser, aber ihr könnt die Kekse auch mit einer Teigrolle kleinwalzen (am besten in einem Frischhaltebeutel). Die Butter schmelzen und mit den Keksen vermengen. Das Ganze in eine 26 cm Springform füllen und kalt stellen.

Die Erdbeeren waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Cremefine wie Sahne aufschlagen. Quark und Sahne verrühren und die Cremefine Creme löffelweise unterheben. Dann die Erdbeeren dazu und die Masse auf den Boden geben.

Das Ganze kalt stellen.

Und jetzt kommt der Punkt an dem ich geschummelt habe. Ich hatte nämlich nur eine Sorte Cremefine gekauft und die falschen Bonbons, so dass ich mir meine eigene Karamell-Creme machen musste. Ihr macht es gleich richtig und zwar so:

Die Cremefine (die zum kochen, nicht die zum schlagen ;-)) mir den Karamellbonbons erwärmen bis sie schmelzen. Die Mandelblättchen unterheben und dann auf der Torte verteilen. Das Ganze nochmal kalt stellen.

 

2014-06-08_0002

Mein Fazit: kinderleicht und super lecker. Die werde ich sicher noch ein paar Mal “backen”.

Und das Buch kann ich euch nur ans Herz legen. Die Rezepte darin sind wirklich großartig.

2014-06-09_0004

 

2014-06-09_0007

 

2014-06-09_0008