Mal was anderes: Pfefferminzgelee

///Mal was anderes: Pfefferminzgelee

Mal was anderes: Pfefferminzgelee

Wer einen Garten mit Pfefferminz darin hat, wird es wissen. Pfefferminze ist nicht nur ein Heilkraut, es vermehrt sich im Garten vor allem wie Unkraut. Und daher habe ich kurzerhand meine Bestände etwas dezimiert (nicht, dass man den Unterschied sähe) und mich an Pfefferminzgelee versucht.

2014-06-11_0007

 

 

Das braucht ihr:

  • 12 Stängel Pfefferminze (mindestens)
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Tasse Korn oder Wodka
  • 1 kg Gelierzucker

2014-06-11_0006

Und so geht’s:

Die Pfeffermizblätter von den Stengel zupfen und gut waschen. Anschließend mit einem Wiegemesser zerkleinern. In eine Schüssel oder Karaffe füllen, mit dem Saft einer Zitrone und mit dem Alkohol übergießen und dann 1 Stunde ziehen lassen. Anschließend mit 1 Liter kochendem Wasser überbrühen und für die nächsten 24 Stunden ziehen lassen.

Nach 24 Stunden die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und mit 1 kg Gelierzucker nach Packungsanweisung aufkochen.

Mein Gelee hat jetzt nicht übermäßig nach Minze geschmeckt, aber sehr lecker. Beim nächsten Mal werde ich die Dosis an Pfefferminze signifikant erhöhen, oder eine andere Minzsorte ausprobieren.

 

2017-05-21T00:27:07+00:0012.06.2014|Gelee und Aufstrich|

Über den Autor:

7 Comments

  1. Birgit 22. August 2017 um 21:51 Uhr - Antworten

    Hallo Andrea,
    seit diesem Jahr wächst Marokkanische Minze in meinem Garten! Der Wucherungsprozess hat zwar noch nicht begonnen :-), aber trotzdem warten schon viele Stängel auf ihre Verarbeitung!
    Auf der Suche nach Rezepten habe ich soeben dein Pfefferminzgelee entdeckt! Ein Grund für mich, es doch mal mit dem Zubereiten von Gelee & Co. zu versuchen! Auf das Ergebnis bin ich jetzt schon sehr gespannt, auch darauf, was ich hier noch alles an tollen Leckereien finden werde… 🙂
    Weiterhin viel Freude beim Experimentieren in der Küche wünscht
    Birgit

    • Andrea Juchem 25. August 2017 um 20:34 Uhr - Antworten

      Hallo Birgit,

      freut mich, dass du es ausprobieren möchtest. Und ich bin sehr gespannt wie es schmeckt. Pfefferminzsirup ist im Sommer ürbigens auch eine tolle Erfrischung.

      Herzliche Grüße

      Andrea

  2. Berenice 1. April 2015 um 19:12 Uhr - Antworten

    Ich muss sagen, dass ich auch im Sommer gerne Pfefferminz Tee trinke. Es muss nur leicht warm sein und er schmeckt einfach traumhaft. Ich weiß allerdings nicht so ganz, ob ich mich mit dem Korn oder Wodka anfreunden kann. Das muss doch recht schnell in den Kopf steigen, wenn ich etwas heißes mit Alkohol trinke oder nicht? Denke, dass auch ohne Alkohol Pfefferminz Tee sehr lecker sein kann 🙂

    Lieben Gruß
    Berenice

    • Andrea Juchem 7. April 2015 um 14:23 Uhr - Antworten

      Ich liebe ja Spam Kommentare die sich den Anschein geben, sie hätten sich die Mühe gemacht den Text zu lesen.
      Den Link auf ihre Page hab ich gelöscht. Den Inhalt stehen lassen. Es geht im Artikel um Gelee, nicht um Tee

  3. Patrick 12. August 2014 um 11:40 Uhr - Antworten

    Mhhhh! Es gibt kaum was Besseres als frischen Pfefferminz Tee – das dürft ihr mir glauben. Habe immer viel Pfefferminze im Garten und dann wird den ganzen Sommer über fleißig geerntet und Tee getrunken 🙂

  4. Fenta mit Janek 12. Juni 2014 um 21:14 Uhr - Antworten

    Hmmm, das klingt verführerisch gut!
    Das werde ich mal ausprbieren!
    Vielen dank fürs Rezept.

    Liebe Grüße aus Berlin senden Dir
    Fenta mit Janek von
    http://www.kreationen-a-la-fenta.blogspot.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar