Superzarte Hefeteig-Schäfchen

Superzarte Hefeteig-Schäfchen

Die Backbegeisterten unter euch kennen das sicher: die to-bake-Liste ist ellenlang, ihr hättet für die nächsten Wochen genug zur Auswahl, aber dann springt euch dieses eine Rezept in den Weg und schreit: back mich! Sofort!

 

Genauso ging es mir, als ich bei Pinterest über dieses Rezept gestolpert bin. Ein megasüßes Schäfchen aus Hefeteig. Macht ja nichts, dass das Rezept auf russisch war und ursprünglich wohl aus China stammt, wichtig hierbei war vor allem die visuelle Idee.

Hefeteig Schäfchen Osterlamm

Also schnell einen Hefeteig angerührt, äh nein, erster Fehler, schnell und Hefeteig, das geht gar nicht zusammen. Also: einen Hefeteig angerührt und gewartet, und dann geformt und gewartet, und dann endlich ein wundersüßes Schäfchen aus dem Ofen geholt. Das Gleiche habe ich dann noch 2 Mal gemacht. Und Familie und Freunde mit leckeren Hefeschnecken beglückt. Natürlich erst nachdem ich stundenlang mit Fotografieren zugebracht habe.

Rezept Bewerten
6 Bewertungen
Zutaten
    Für den Teig
  • 500 g Saarland-Weizenmehl(okok es geht auch ganz normales 405)
  • 20 g Hefe
  • 1 Ei
  • 300 ml Milch
  • 70 g Zucker
  • 80 g Butter
  • einige Fäden Safran
  • 1 TL Kardamom
  • 1 Prise Salz
    Für die Füllung
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker, gerne brauner Zucker
  • 2 Rosinen
Zubereitung
    Der Teig:
  • Die Hefe in 3 EL lauwarmer Milch auflösen.
  • Milch, Butter und Zucker zusammen erwärmen und abkühlen lassen, bis das Gemisch lauwarm ist. Die Gewürze einrühren.
  • Das Ei verquirlen und 3 EL beiseite stellen.
  • Das Mehl mit dem Milchgemisch und der aufgelösten Hefe und dem Ei 3 Minuten lang auf niedriger Stufe kneten.
  • Die Prise Salz hinzufügen.
  • Danach 8 Minuten auf höchster Stufe kneten.
  • Den Hefeteig mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Platz 40 Minuten gehen lassen.
  • Der Teig sollte sich vor der weiteren Verarbeitung verdoppelt haben.
    Die Zubereitung:
  • Backofen auf 200 Grad O+U-Hitze vorheizen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen und mit weicher Butter bepinseln und mit Zucker bestreuen. Dabei 1 cm Abstand zum Rand lassen.
  • Das Rechteck von der langen Seite aufrollen.
  • Von der Rolle fingerdicke Scheiben abschneiden und auf Backpapier zu einem Schaf zusammenlegen.
  • Aus Teig die Beine,den Kopf, die Ohren und die Nase formen. 2 Rosinen als Augen einsetzen.
  • Das Schäfchen auf einem Backblech nochmals 20 Minuten ruhen lassen.
  • Das Schaf mit dem restlichen Ei bestreichen.
  • Danach bei 200 Grad ca 10 - 12 Minuten backen. Bitte behaltet es im Auge. Der Grat zwischen gerade richtig und verbrannt ist schmal.
  • PS: Ich will natürlich nicht versäumen euch auf eine Abkürzung beim Hefeteig hinzuweisen: unsere Backmischung. Für alle die, die entweder sich an Hefeteig nicht so recht rantrauen oder das Prozedere etwas abkürzen wollen. Ich hab die Schäfchen an diesem Wochenende mit beiden Varianten gebacken.
Hinweis:

Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Teigrollen auch noch mit Pudding, Marmelade, Zimt, Rosinen und und und verfeinern...

Manche finden, dass der Teig sehr "hefig" schmeckt. Ich bin da vielleicht voreingenommen, da ich das so gerne rausschmecke...

https://backschwestern.de/2016/03/06/hefeteig-schaefchen/

 

Ich hoffe mein Ergebnis gefällt euch und vielleicht landet dieses Schaf zumindest auf eurer to-bake-Liste.

 

Hefeteig Schäfchen

2017-08-21T15:17:59+00:0006.03.2016|Allgemein, Besondere Anlässe und Feste, Hefeteig, Ostern|

Über den Autor:

2 Comments

  1. Ellen Becker 30. März 2016 um 19:06 Uhr - Antworten

    Ich habe die Schäfchen zu Ostern nachgebacken und dank der genauen Beschreibung hat es super geklappt. Tolles Rezept! Vielen Dank!

    • Andrea Juchem 30. März 2016 um 22:21 Uhr - Antworten

      Oh das freut mich. Vielen Dank für das nette Feedback

Hinterlassen Sie einen Kommentar