Kunterbunt: Kuchen im Kuchen

Die liebe Ilona vom Süßblog hat anlässlich ihres 2. Bloggeburtstags zu einer “Sommermitbringparty” eingeladen. Klar, dass die Backschwestern da dabei sein müssen und sich zum gratulieren einen ganz besonderen Kuchen ausgedacht haben.

SuessblogLogo_2Geburtstag

 

 

Und wir haben viele Ideen gewältzt und uns am Schluss für einen kunterbunten Geburtstagskuchen entschieden. So farbenfroh wie das Logo zur Party und passend für einen 2. Geburtstag. Und tadaa hier ist unser bunter Tisch mit passendem Kuchen für die Party.

Herzlichen Glückwunsch zu 2 Jahre Süßblog. Dein Blog ist wunderschön und wir freuen uns immer wieder über deine Beiträge und nehmen ganz viele Anregungen mit.

 

Suessblog

 

Euch gefällt unser Kuchen? Und ihr würdet ihn gerne nachbacken? Das ist gar nicht so schwer.

 

Ihr braucht dafür:

  • 2 Backmischungen Zitronenkuchen
  • 300 g Butter oder Margarine
  • 6 Eier Größe M
  • 200 ml Milch
  • 800 g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe

 

Und so wird es gemacht:

Die erste Backmischung nach Packungsanweisung zubereiten. Natürlich könnt ihr auch jeden hellen Rührteig dazu nehmen. Den Teig gleichmässig auf so viele Schüsselchen aufteilen, wie ihr Farben habt und die Teige einfärben.

Die Teige dann abwechselnd mit einem Teelöffen in einem gefettete Kastenform geben.

 

2014-06-15_0005

Das Ganze im vorgeheizten Backofen (150 Grad Umluft) 55 Minuten backen lassen.

Anschließend gut auskühlen lassen. Bitte nicht ungeduldig werden. Wenn der Kuchen ganz kalt ist, in Scheiben schneiden. Schneidet die Scheiben etwas schmaler als eure Ausstechform ist.  Die Kuchenscheiben dann für 1 Stunde in den Tiefkühlschrank.

Anschließend mit einem Ausstecher die gewünschte Zahl oder das gewünschte Motiv ausstechen und die Zahlen nochmal für mindestens 10 Minuten in den Tiefkühlschrank.

2014-06-15_0006

Nun wird die zweite Backmischung angerührt und ein ganz kleiner Teil davon in eine Kastenform gefüllt, so dass gerade der Boden bedeckt ist. Dann die Zahlen hintereinander in den Teig stellen und dann den restlichen Teig einfüllen. Am Besten nehmt ihr dazu einen Spritzbeutel.

Das Ganze dann noch mal für 55 Minuten in den Ofen.

Im Originalrezept, dass ich von Tablespoon habe, wird der fertige Kuchen mit Buttercreme und farbigem Fondant verziert. In Anbetracht der Temperaturen habe ich mich dazu entschlossen Puderzucker einzufärben und den Kuchen dadurch auch außen so richtig schön bunt zu machen.

Dazu wieder Schälchen in der Anzahl der gewählten Farben mit Puderzucker füllen. Ich hatte 5 Schälchen à 170 g. Mit 2 Löffeln heißem Wasser anrühren und verzieren.

Jetzt müsst ihr euch nur noch an den staunenden Augen erfreuen.

 

2014-06-15_0007

 

Über den Autor:

7 Kommentare

  1. Nora 12. Oktober 2016 um 12:22 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Backschwestern,

    ich würde diesen Kuchen gerne am Freirag für die Kinderparty von meinem Sohn backen. Ich frage mich allerdings ob die doppelt gebackene Zahl im inneren nicht steinhart wird.

    Ich freue mich auf eure Rückantwort. LG Nora

    • Andrea Juchem 12. Oktober 2016 um 13:20 Uhr - Antworten

      Liebe Nora,

      ich habe diesen Kuchen genauso gebacken und er war sehr lecker.
      Zufällig bin ich gestern über diesen Link gestolpert: klick. Da werden sehr viele Surprise Inside Kuchen vorgestellt.

      Wünsche Euch einen wunderschönen Geburtstag

      Andrea

  2. Barbara Anghelina 9. September 2016 um 19:47 Uhr - Antworten

    Hallo
    Ich würde die Kuchen gerne ohne Backmischung backen. Kann ich die Zahlen auch über Nacht einfrieren, um das Mehr an Arbeit ein wenig zu verteilen? Es wäre toll, wenn mir jemand die Frage beantworten könnte. Herzlichen Dank!!

    • Andrea Juchem 9. September 2016 um 20:42 Uhr - Antworten

      Hallo Barbara,

      klar, den Kuchen kann man auch wunderbar aus einem selbst gebackenen Rührkuchen machen und ich bin mir ziemlich sicher (100% wäre ich, wenn ich es ausprobiert hätte), dass man die Zahlen auch über Nacht einfrieren kann.
      Viel Spaß beim Backen.

      Andrea

  3. […] der Torte gehüpft. Hier geht es um einen Kindergeburtstagskuchen. Die Idee habe ich bei den Backschwestern entdeckt und fand sie so toll, dass ich sie gleich nachbacken wollte! Zufällig und […]

  4. Ilona vom Süssblog 17. Juni 2014 um 19:05 Uhr - Antworten

    Ooooh, ich hab ein bisschen Pipi in den Augen! Wie schön. Daaaaaanke! Oh Gänsehaut. Ich freu mich so sehr darüber!

    Ohhh
    Süße Grüße
    Ilona

Hinterlassen Sie einen Kommentar