Lebkuchenhaus mit Glasfenstern selber backen

/, Eure Rezepte, Weihnachten/Lebkuchenhaus mit Glasfenstern selber backen

Lebkuchenhaus mit Glasfenstern selber backen

Wir kennen uns nur virtuell, aber wenn ich eine Antwort brauche, zu allen möglichen Einkoch- und Haushaltsfragen, dann ist sie die Ansprechpartnerin Nummer 1, die mir noch nie eine Antwort schuldig geblieben ist:

Sonja Veronese-Engelmann. 

Sie beschreibt sich selbst als:

Frau, Mutter, Tagesmutter, Lebensberaterin,

Oekotrophologin, Gesundheitsberaterin, Altenpflegehelferin,

Ehefrau, Familienmanagerin …

und hat in all diesen Jobs ein unglaubliches Wissen angesammelt. Schaut doch mal auf ihrer Seite vorbei: Engelmutter.net. Von ihr habe ich diese tolle Anleitung für Lebkuchenhäuser mit Glasfenstern:

 

Alle Jahre wieder werden in meiner Küche Lebkuchen, Baiser und Schokoladen- Eigenheime hergestellt.

Hier die Anleitung zum Nachbauen:

 

Für 1 großes Hexenhaus mit der Kantenlänge: 40 x 40 cm  (entspricht 1 Backblech) oder für 2 kleine mit den Massen 20x 10 cm Seitenteil, 14 x 20 Gibelteil, 23 x 12 Dachteil, braucht man:
1000g Honig                                      auf mittlerer Stufe in einem mittelgroßen Topf erwärmen
500 g Zucker                                      zufügen und unter Rührenschmelzen lassen
400 g Margarine                                zufügen und flüssig werden lassen, abkühlen lassen

2000 g Mehl                                      mit
6 bis 8 Eßlöffel Kakao                     mischen
1 Pck. Backpulver                             zufügen
1 Prise Salz                                         zufügen
2 Pck Lebkuchengewürz                 zufügen

alles gut mischen und zu der noch warmen Honigmasse geben, mit einer Küschenmaschine kneten, der Teig ist sehr schwer und ein Handmixer könnte kaputt gehen.

 

Über Nacht ruhen lassen , sollte, muss aber nicht zwingend. (Achtung der Teig wird härter, deswegen bitte in Frischhaltefolie oder Gefrierbeutel und wenn möglich NICHT im Kühlschrank sonst wird der Teig knochenhart.)

Teig

Für das Große: Teig Dritteln: 2 x die Größe vom Backblech ausrollen –> Dach,
das letzte Drittel Ausrollen und 2 Dreiecke rausschneisen, auf die das Dach aufgelegt wird.

Für ein kleines Hexenhaus: Teig halbieren ausrollen mit Hilfe einer Schablone oder Ausstechformen oder in einer Selikonform (gibts im Handel oder bei amazon.de) Haus ausformen.

Teig ausgestochen

In die Fensteröffnung 2 Bonbons legen (klare Fruchtbonbon sehen am besten aus, Kaubonbon gehen nicht, die verbrennen)

gebacken wird es bei 170 °C ca. 15 bis 30 Minuten.

Je nach Größe oder Menge der Hexenhäuser Eischnee herstellen ( 75 g Zucker auf 1 Eiklar (bitte superfrische Eier verwenden) und etwas Zitronensaft )

Diesen dann großzügig auf die Bauteile verteilen:

Lebkuchen einpinseln

Dekorieren:

Lebkuchen dekorieren

über Nacht trocknen lassen (sonst könnte die Deko vom Haus rutschen), zusammenbauen und gut Abstützen

Haus zusammensetzen 2

evtl dann nochmal mit Puderzucker bestäuben, das sieht dann aus als hätte es gerade geschneit …

Haus zusammensetzen

 

Mit der Silikonform kann man auch solche Häuser einfach und schnell herstellen:

 

Baiser Eigenheim

 

5 Eiklar (bitte superfrische Eier verwenden) mit

375 g Haushaltszucker und

etwas Zitrone

zu sehr steifen Schnee schlagen,

in die Form geben und

bei  75 °C im Backofen möglichst über Nacht trocknen, zusammenbauen

 

 

Haus Silikon1

 

 

 

Schoki-Eigenheim

entweder

1Tafel weiße Schokolade                              schmelzen und in die Form verteilen, dann

8 Tafeln Vollmilchschokolade                       schmelzen und die Form ausfüllen

 

oder

1 x weiße Kuvertüre                                      schmelzen und in die Form geben

3 Vollmilch Kuvertüre                                 mit

2 Zartbitter Kuvertüre                                 und

100 g Butter                                                  schmelzen und in die Form geben

 

 

Mit den Bonbons kann man auch mehrfarbige Fenster herstellen:

4 farbige Fenster .

 

Fenster Bonbon

 

 

Soll ein Teelicht in das Lebkuchenhaus, bitte im Dach einen „Abzug“ lassen! Die warme Luft bringt sonst den Zucker zum schmelzen und die Scheiben brechen in sich zusammen. Das Baiserhaus wird von einem elektrischen Licht erleuchtet!

 

Herzlichen Dank Sonja Veronese-Engelmann für diese tolle, bebilderte Anleitung.

 

2017-05-21T00:23:34+00:0011.12.2014|Allgemeines, Eure Rezepte, Weihnachten|

Über den Autor:

Ein Kommentar

  1. Thomas 12. Dezember 2014 um 8:40 Uhr - Antworten

    das sind ja mal tolle Ideen, Danke für die Rezepte 😀

Hinterlassen Sie einen Kommentar